Medaillen

1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Am ersten Ferienwochenende gingen Sophie Heuschkel, Lena und Sarah Spillmann und Daniel Heller beim Bundesranglistenturnier, den Bavaria Open, in Nürnberg an den Start. Betreut wurden sie von Alexander Müller.

20180624 bavarian

 

Sarah und Lena Spillmann gingen in der Jugendklasse A bis 55kg auf die Wettkampffläche.
Lena musste sich bereits in ihrem Auftaktkampf der späteren Siegerin, Dina Bajramovic, aus Nürnberg geschlagen geben. Sarah setzte sich auf der anderen Poolseite gegen Eileen Wemmer aus Kirchseeon mit 6 zu 0 durch. Im Halbfinale musste sie sich hauchdünn der Berlinerin, Lahu Arbesha, mit 8 zu 10 geschlagen und mit Bronze zufrieden geben.
Sophie Heuschkel überstand die erste Runde in der Damenklasse bis 53kg per Freilos. Im Halbfinale ließ sie ihrer Kontrahentin, Caroline Bauer, aus Sachsen Anhalt mit 15 zu 3 nicht den Hauch einer Chance. Im Finale musste sie sich dann der Arnumerin, Johanna Bayer, mit 4 zu 8 geschlagen geben und konnte sich dennoch über Silber freuen.
Daniel Heller dominerte wieder einmal nach belieben die Kadettenklasse bis 41kg. Nach einem Freilos schaltete er den Bayern, Daniel Schmalz, in der Runde der letzten 8 mit 24 zu 4 vorzeitig aus. Im Halbfinale gewann er ebenso vorzeitig gegen den Nürnberger, Onus Mertcan, mit 27 zu 6. Ein weiterer Nürnberger, Kerim, hatte im Finale ebenso wenig eine Chance wie sein Vereinskamerad zu vor. Daniel siegte auch hier vorzeitig mit 24 zu 4. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille eine Woche zu vor beim Weltranglistenturnier in Luxemburg und dem jetzigen Gewinn des Bundesranglistenturniers zählt Daniel durchaus zu den heißen Titelaspiranten, wenn es im September um die Deutsche Meisterschafft geht.
Alexander Müller war mit dem Abschneiden seiner Schützlinge zufreiden.