Medaillen

1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Gelnhausen konnte beim Internationalen Hessencup in Salmünster überzeugen und sicherte sich hinter dem Team TURP und Sporting Taekwondo dn 3. Platz in der Mannschaftswertung.20180414 hc salmünster 1

Am 14.04.2018 gingen 14 Sportler vom 1. Gelnhäuser TKD Club beim internationalen Hessencup in Salmünster an den Start.
Mit dem Gewinn von 8 Gold-, 3 Silber- und einer Bronzemedaille konnten sich die Schützlinge von Norbert Kildau, Sebastian und Christoph Lehmann als bestes hessisches Team den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern.
Janne Bensing musste sich in seinem Auftakt der Jugendklasse C bis 32kg einem Sportler aus Salmünster geschlagen geben.
Sarah Spillmann musste sich im Halbfinale der Jugendklasse A bis 52kg im Halbfinale einer Sportlerin von der TURP in der Verlängerungsrunde beugen und mit Bronze begnügen. Zwillingsschwester, Lena Spillmann, war in der Jugendklasse A bis 55kg im Finale unterlegen und konnte Silber mit nach Hause nehmen. Weitere Silbermedaillen gingen an Sina und Ann-Christin Dorow. Sina war im Finale der Jugendklasse A bis 46 der Sportlerin aus Mainz unterlegen und Ann-Christin kämpfte sich über Sarah Lewall ins Finale der Damen bis 57kg vor, wo sie sich dann der zweiten Wiesbadenerin geschlagen geben musste.
Daniel Heller dominierte die Jugendklasse B bis 41kg, er bezwang den Ingelheimer, Arne Unrau, und einen Dietzenbacher klar nach Punkten. Ebenso eindrucksvoll beherrschte Noah Chan seine drei Kontrahenten in der Jugendklasse B bis 45kg und sicherte sich hochverdient den Titel.
Sophie Heuschkel und Lara Pauli gewannen jeweils deutlich ihre Titel in den Damenklassen bis 53kg und 62kg. Sophie konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden und Lara einen. Alexander Müller nahm die Goldmedaille bei den Herren bis 63kg in Empfang, ebenso Jana Michelmann in der Jugendklasse A bis 44kg. Lea Deichmann und Liv Kühnel gingen in der Jugendklasse B bis 33kg an den start. Liv musste sich bereits in ihrem Auftaktkampf geschlagen geben und Lea deklassierte ihre drei Kontrahentinnen. Im Finale trat sie gegen die Sportlerin an, die zuvor Liv aus dem Rennen geworfen hatte und gewann mit 24 zu 8 deutlich. Ebenso deutlich sicherte sich Tim Deichmann in der Jugendklasse C bis 33kg den Titel über seine beiden Kontrahenten.
Die Trainer konnten ein durchwachsenes, dennoch positives Fazit ziehen und weitere Entwicklungspotentiale festmachen.