Medaillen

1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Mit sechs Gold- und zwei Silbermedaillen kehrten die Gelnhäuser Taekwondokas aus Bad Homburg zurück.20191214 hessen

Am vergangenem Samstag gingen 10 Sportler des 1. Gelnhäuser TKD Clubs in Bad Homburg, bei der Hessenmeisterschaft im olympischen Taekwondo, an den Start. Mit 6 Gold und 2 Silbermedaillen konnte der 2. Platz in der Mannschaftswertung gewonnen werden.
Max Pitzschel musste sich in der Jugendklasse B bis 53kg nach einem engagierten Kampf dem späteren Bronzemedaillengewinner geschlagen geben. Colin Kissner musste sich ebenso dem späteren Hessenmeister in der Jugendklasse B bis 45kg geschlagen geben.
Die Geschwister, Lea und Tim Deichmann, sicherten sich die Vizemeisterschaft. In der Jugendklasse A bis 49kg musste sich Lea im Finale mit Silber begnügen. Tim gewann seinen Auftaktkampf in der Jugendklasse B bis 37kg souverän und musste sich im Finale seinem Dauerrivalen aus Frankfurt beugen.
Alexander Müller und Sarah Spillmann sicherten sich die Titel in der Herrenklasse bis 58kg bzw. in der Jugendklasse A bis 63kg.
Melanie Deichmann zwang ihrer Gegnerin, in der Masterklasse, bereits in der ersten Runde zur Aufgabe und sicherte sich somit den Landesmeistertitel.
Noah Chan war von seinen Kontrahenten in der Jugendklasse A bis 55kg nicht zu stoppen und gewann beide Kämpfe vorzeitig.
Ebenso Ann-Christin Dorow in der Damenklasse bis 67kg, auch sie dominierte ihre beiden Kämpfe nach belieben.
Mila Kissner sorgte für Furore in der Jugendklasse C bis 39kg. In zwei sehr ansehnlichen Kämpfen konnte sich die junge Barbarossastädterin eindrucksvoll durchsetzen und verdient den Titel mit nach Hause nehmen.
Das Trainergespann, Hermann Kildau und Sebastian Lehmann, waren mit den Leistungen ihrer jungen Sportler recht zufrieden und blicken optimistisch auf das kommende Wettkampfjahr.

 

 

 

20191214 hessen1